• K-zur-07
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 22.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 23.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 24.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 25.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 26.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 27.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 28.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 29.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 30.08.2022
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 31.08.2022
  • K-vor-09

News

Saisonstart bei der Kogge

Saisonstart bei der Kogge

Aug 22
Die neue Zweitligasaison ist bereits gestartet und die Kogge liegt nach den ersten Spielen gut im Fahrwasser. Wir wollten wissen, wohin die Reise in den nächsten Monaten geht und sprachen mit Sportvorstand Martin Pieckenhagen.

0381-MAGAZIN: Die neu verpflichteten Spieler wecken große Erwartungen an ein positives Abschneiden der Mannschaft im Ligabetrieb. Über welchen Tabellenplatz würden sie sich am Saisonende freuen und was ist das Minimalziel.
Martin Pieckenhagen: Auch in dieser Saison geht es darum, Spiele zu gewinnen und somit so schnell wie möglich, die 40 Punkte-Marke zu erreichen. Alles Weitere wird sich zeigen, wenn dieses Ziel erreicht ist.
 
0381-MAGAZIN: Kürzlich wechselte Stammspieler Hanno Behrens nach Asien, wird diese Kaderlücke noch geschlossen werden und wie stehen die Chancen auf eine Rückkehr von Danylo Sikan?
Pieckenhagen: Es ist nie auszuschließen, dass Spieler einen Verein verlassen. Wir haben auf dieser Position genug Möglichkeiten und konnten uns durch die Verpflichtungen von Sébastien Thill und Lukas Hinterseer mit weiteren Offensiv-Kräften verstärken.
 
0381-MAGAZIN: Einige Jugendspieler haben es diese Saison in den Profikader geschafft. Wie sind die Erwartungen an die Jungs? Gibt es noch weitere jüngere Spieler, die perspektivisch den Profikader verstärken können?
Pieckenhagen: Wir beobachten die Leistungen unserer Nachwuchsspieler in der Akademie sehr aufmerksam und sind froh, dass wir in diesem Jahr mit Theo Martens, Felix Ruschke und Benno Dietze aktuell drei Spieler, die im vergangenen Jahr noch für die U19 spielberechtigt waren, dem Kader der ersten Mannschaft zuführen konnten.
 
0381-MAGAZIN: Schon einige Bundesligisten verfügen über ein Frauenteam. Gibt es dahingehend bei Hansa Rostock auch Überlegungen ein Team aufzubauen?
Pieckenhagen: Wir sind ein traditionsreicher, aber auch moderner Verein, der neuen Entwicklungen grundsätzlich offen gegenübersteht – so auch zum Thema Frauenteam.
 
0381-MAGAZIN: Neben RB Leipzig, Union Berlin und dem 1. FC Magdeburg ist Hansa Rostock der einzige Verein aus der ehemaligen DDR im Profifußball. Warum schaffen andere ehemalige Oberligisten nicht den Sprung in den bezahlten Fußball?
Pieckenhagen: Das ist für mich aus der Entfernung nicht zu beurteilen. Ich kann dies nur für unseren Verein tun und sagen, dass bei uns seit Jahren alle mit sehr viel Herzblut und Engagement versuchen, den F.C. Hansa Rostock voranzubringen und besser zu machen.
 
vRostock darf sich wieder Sportstadt nennen. Trotz der Aufstiege der Basketballer und der Handballer ist das Interesse an Hansa Rostock ungebrochen. Der Verein kann sich auf eine gute Fanbase verlassen. Welche positiven und negativen Begleiterscheinungen bringt es mit sich, wenn drei Profi Sportvereine in einer 200.000 Einwohner Stadt agieren?
Pieckenhagen: Ich sehe darin nichts Negatives. Ganz im Gegenteil: Ich finde es sehr gut, dass Rostock eine Sportstadt ist und damit gerade jungen Leuten Auswahlmöglichkeiten bietet. Es ist ganz normal, dass jede Sportart versucht, möglichst viele Menschen für sich zu begeistern und davon zu überzeugen, Teil des Vereins zu werden bzw. zu bleiben. Wir wissen natürlich, was für eine riesige und treue Fangemeinde wir als F.C. Hansa haben und können stolz sein, mit welcher großen Verbundenheit Fans, Partner, Mitglieder und Sponsoren den Verein in den zurückliegenden Jahren –  auch in schlechten Phasen – unterstützt haben. Die Mannschaft möchte diese Kraft und diese Unbeugsamkeit in jedem Spiel auf den Platz bringen, um etwas zurückzugeben.
 
0381-MAGAZIN: Die Mannschaft hat einen Lauf, gewinnt unerwartet gegen starke Teams und steigt am Ende in die 1. Liga auf. Freuen sie sich oder wäre das zu früh für den Verein?
Pieckenhagen: Jeder braucht Visionen – auch der F.C. Hansa Rostock.

HENRYK JANZEN

Schreibe Deine Meinung zu „Saisonstart bei der Kogge”