• K-zur-01
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 22.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 23.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 24.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 25.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 26.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 27.02.2023
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 28.02.2023
  • K-vor-03

News

14. Stipendiatenausstellung ab Mittwoch in der Galerie des Kunstvereins zu Rostock

14. Stipendiatenausstellung ab Mittwoch in der Galerie des Kunstvereins zu Rostock

Jan 23
Am Mittwoch, 25. Januar 2023, um 19.30 Uhr wird in der Galerie des Kunstvereins zu Rostock, Amberg 13, die 14. Stipendiatenausstellung eröffnet. Juliane Ebner, Marta Djourina, Daria Gabruk, Ingar Krauss und Christin Waterstrat waren als Stipendiatinnen bzw. Stipendiaten in den Jahren 2021 und 2022 in den Ateliers im Schleswig-Holstein-Haus Amberg 13 zu Gast und zeigen in der Ausstellung künstlerische Arbeiten, die größtenteils während des Aufenthaltes entstanden. Die Ausstellung ist bis 26. Februar zu den bekannten Öffnungszeiten der Galerie dienstags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr zu sehen.

Seit 1995 schrieb die Hanse- und Universitätsstadt Rostock jährlich deutschlandweit Aufenthaltsstipendien für die Gastateliers aus. Bewerben konnten sich Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Bildende Kunst, Neue Medien, Performance, Illustration sowie abwechselnd Literatur und Film mit einem künstlerischen Vorhaben, das Bezug zu Rostock, zu Rostocks Partnerstädten oder zu Mecklenburg-Vorpommern hat. Auch das Land Mecklenburg-Vorpommern vergibt jedes Jahr ein Aufenthaltsstipendium für das Rostocker Gastatelier. Ende 2022 übernahm der Kunstverein zu Rostock die Organisation und Betreuung des Stipendiums. Die ukrainische Künstlerin Daria Gabruk war im November und Dezember 2022 als Stipendiatin der STIFTUNGKUNSTFOND zu Gast.

Parallel zur Ausstellungseröffnung findet am 25. Januar 2023 bereits ab 18 Uhr im Stipendiatenatelier das „Offene Atelier“ mit Lydia Schellhammer und Christ Mukenge statt. Das kongolesisch/deutsche Künstlerduo Mukenge/Schellhammer ist von Januar bis April Gast im
Atelier des Kunstvereins und gibt einen ersten Einblick in seine Arbeit. Ihr Projekt „Unterbrochene Narrative“ ist von der 1993 erstausgestrahlte
Dokumentation „The truth lies in Rostock“ inspiriert. Vor dem Hintergrund des Pogroms vom Rostock-Lichtenhagen 1992 beschäftigt sich diese Dokumentation mit den Perspektiven der Menschen, die Opfer der Gewalt wurden. Ausgehend von den partizipativen Ansätzen dieses Films will das Künstlerduo die aktuelle Situation von Migrantinnen und Migranten in Rostock untersuchen. Angelegt als künstlerisches Experiment wollen sie im Rahmen des Projektes unterschiedliche Methoden für kollaborative Kunstproduktion testen. 

Juliane Ebner 
ist eine deutsche Künstlerin und Filmemacherin. Sie wurde in Stralsund geboren und studierte zunächst Kirchenmusik an der Hochschule Dresden, Theologie an der Christian-Albrecht-Universität Kiel und schließlich Freie Kunst an der Kunsthochschule Kiel. Ihre Arbeiten wurden zahlreich im In- und Ausland gezeigt und ausgezeichnet. So erhielt sie u.a. den Deutschen Kurz?lmpreis, den Guardini- Filmpreis und die Nominierung für den besten Experimental?lm beim Hollywood International Golden Age Festival 2021. Juliane Ebner war von April bis Juni 2021 Stipendiatin der Hanse- und Universitätsstadt Rostock.

Marta Djourina, 
geboren in Bulgarien, studierte Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität Berlin und an der Technischen Universität Berlin. Im Anschluss studierte sie Freie Kunst von 2012 bis 2018 an der Universität der Künste Berlin und der Glasgow School of Fine Arts. Es folgten Ausstellungen in Deutschland und international. 2020 erhielt sie das Eberhard-Roters-Stipendium der Berlinischen Galerie und 2021 den Internationalen Nachwuchsförderpries BAZA Award for Contemporary Art des Instituts for Contemporary Art – Sofia Marta Djourina war im Juni 2021 Stipendiatin der Hanse- und Universitätsstadt Rostock.

Daria Gabruk, 
geboren in Schytomyr (Ukraine), studierte Industriedesign in Lwiw. Sie arbeitete als Designerin und Requsiteurin in Mode- und Filmp rojekten, seit 2015 mit eigener Werkstatt als freie Künstlerin in Schytomyr. Seit Frühjahr 2022 lebt sie in Schwerin und war im Sommer 2022 Stipendiatin des Mecklenburgischen Künstlerhauses Schloss Plüschow. Daria Gabruk war im November/Dezember 2022 Stipendiatin der STIFTUNGKUNSTFOND im Atelier des Kunstvereins zu Rostock.

Ingar Krauss 
wurde in Ost-Berlin geboren und lebt seit einiger Zeit im Oderbruch. Nach einer handwerklichen Lehre, arbeitete er als Theatertechniker an der Berliner Volksbühne und als Betreuer in der Psychiatrie. Mitte der neunziger Jahre kam er zur Fotografie. Seitdem war er an zahlreichen internationalen Ausstellungen beteiligt, wie in der Hayward Gallery, London, dem Musée de l’Elysée, Lausanne, dem Palazzo Vecchio, Florenz und dem ICP in New York. Ingar Krauss war vom Juli bis September 2021 Stipendiat der Hanse- und Universitätsstadt Rostock.

Christin Waterstrat, 
geboren in Rostock, studierte von 2008 bis 2010 Philosophie und klassische Archäologie in Rostock und von 2010 bis 2015 Kommunikastionsdesign und Medien in Wismar. Seitdem arbeitet sie als freie Illustratorin. Christin Waterstrat war im Juni 2000 und im Mai/Juni 2021 Stipendiatin des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
 
Bild: Ingar Krauss: o.T. aus der Serie FISCHE. Rostock 2021, Silbergelatine-Handabzug auf Barytpapier 

PM

Schreibe Deine Meinung zu „14. Stipendiatenausstellung ab Mittwoch in der Galerie des Kunstvereins zu Rostock”