• K-zur-01
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 22.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 23.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 24.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 25.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 26.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 27.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 28.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 29.02.2024
  • K-vor-03

Du bist 0381

René Möller – Pädagogisches Crew-Mitglied der Likedeeler

René Möller – Pädagogisches Crew-Mitglied der Likedeeler

Jan 24
Die Likedeeler liegt seit dem 13. Dezember 1988 an der Unterwarnow im Dorf Schmarl unweit des Traditionsschiffs. Der ehemalige Stückgutfrachter wird als Jugendschiff und Schullandheim genutzt. Was die Wenigsten wissen: Das Schiff kann täglich kostenfrei auf Deck besichtigt werden, solange die Tore geöffnet sind. Ein interessanter Fakt, den René Möller, Leiter der Maritimen Kinder- und Jugendarbeit der Likedeeler, erzählte. Er ist Initiator, Netzwerker, Workshopleiter und Ansprechperson auf dem Schiff und im roten Haus gegenüber: dem „STÖRTE“, der Ort für maritime Kinder- & Jugendarbeit der Likedeeler. 

Wenn René Möller von seinem Arbeitsplatz aus dem Fenster schaut, blickt er aufs Wasser der Warnow und auf ein blaues Schiff. Dieses Schiff gehört, genauso wie das Haus „Störte“ in dem er sitzt, zu seinem Arbeitsplatz. „Die Likedeeler ist das einzige schwimmende Schullandheim. Und das in Rostock“, erzählt der gebürtige Hansestädter. „Ich habe schon länger mit dieser Stelle geliebäugelt, und jetzt wo meine Kinder aus dem Haus sind und meine Frau selbst viel zu tun hat, bin ich es angegangen.“ Seit dem 1. März 2023 ist er Leiter der Maritimen Kinder und Jugendarbeit an Bord und arbeitet mit voller Kraft voraus. Rund 1800 Kinder sind seitdem in Workshops, Ferien- oder Wochenendangeboten bei ihm gewesen. „Ich war früher bei der Marine. Irgendwann hat es mir dann gereicht und ich brauchte einen Wechsel. Bedingt durch meine Kindheit hatte ich schon immer den Drang etwas mit Menschen zu machen. Damals stand es zur Wahl entweder in die Altenpflege zu gehen oder mit den Kleinen zu arbeiten. Also bin ich Erzieher geworden.“ 
Groß geworden ist René mit zwei kleinen Brüdern, die er bedingt durch sein Elternhaus mit erzogen hat. Er selbst sagt, er sei ein Jugendclub Kind gewesen und in der „Bunte Bude“ in Dierkow groß geworden. Jetzt lebt er in Schmarl, fährt jeden Morgen mit dem Rad zur Arbeit und versucht mit seinem Tun den Kindern das zurück zu geben, was er hatte. „Durch Corona war die Kinder- und Jugendarbeit auf dem Schiff auf Null gefahren. Und das bauen wir aktuell wieder auf. Das heißt: Ich bin gerade sehr stark am Netzwerken und ausprobieren. Dieses Jahr im Juni werden zum Beispiel die Kinder- und Jugendtage des Kreisangelverbandes Landkreis Rostock e.V. bei uns stattfinden. Das heißt Kinder haben die Möglichkeit alles über den Angelsport zu lernen und sich an den verschiedenen Arten zu erproben. Wir planen den Interessierten den Ort, das Schiff und die Möglichkeiten Sport auf dem Wasser zu betreiben zu zeigen. Wir würden auch gerne wieder Segelunterricht anbieten. Wir hatten unser Übungsgebiet früher dort, wo jetzt das SUPIERIA ihr Areal hat. Das heißt: Wir haben zwar die Boote, aber uns fehlt die Fläche und auch Ehrenamtliche, die Lust haben die Kinder zu unterrichten.“ Renés Ziel ist es Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten an solchen Angeboten teilzunehmen, die sich das normalerweise nicht leisten können. „Wir sind ein gemeinnütziger Verein und ich muss keinen Gewinn erwirtschaften. Ich muss am Ende des Jahres plus minus Null rauskommen und etwas Geld für Neuanschaffung haben.“ 
Mit an seiner Seite ist Arno von Kessel, der noch bis Saisonstart in Elternzeit ist. „Ich bin ganz froh, dass wir aktuell in Winterruhe sind“, scherzt er und ergänzt: „So habe ich genug Zeit, um weiter zu planen und vorzubereiten. Am 5. März starten wir dann auf dem Schiff mit „STÖRTE’s Wunderwelt Warnow“, die findet immer Dienstagnachmittag mit Unterstützung von Frau Dr. Anja Baufeld vom FBN (Forschungsinstitut für Nutztierbiologie in Dummerstorf) statt. Gemeinsam wollen wir auf Forschertour gehen. Dazu richten wir auf dem Schiff ein eigenes Labor ein, wo die Warnow mikroskopiert und erforscht werden kann.“  Ab 7. März findet jeden Donnerstag zusätzlich „STÖRTE’s maritime Werkstatt“ statt. Projekte vom Abtakeln bis zum Zierknoten knüpfen finden da ihren Platz. Des weiteren ist es in Planung eine Stadtteilredaktion für Radio LOHRO auf dem Schiff einzurichten. Radio Rock Revolution also ein Stück wiederbelebt. 
Die Pläne sind groß und die Wege zur Likedeeler meist lang. Das weiß auch René Möller: „Alle,  die aus Schmarl, Lütten Klein oder Groß Klein zu uns kommen, müssen mindestens 15 Minuten Fußweg einrechnen oder mit dem Auto kommen. Die Anbindung ist aktuell schlecht und nach den Plänen der RSAG soll sogar noch weniger Linienverkehr hierher verlaufen.“ Trotzdem ist René Möller optimistisch. Das Schullandheim hat Buchungen von Jugendgruppen bis 2025, auch die Anfragen aus Rostock und dem Umland nehmen zu. Somit ist reichlich zu tun: Weiterentwicklung des außerschulischer Lernangebots im Mintbereich und des Wassersports. „Ich lebe und arbeite nach dem Motto von Rostock für Rostock und würde gerne den Hansestädtern einen Ankerpunkt geben. Egal wie es kommt, mir ist wichtig, dass jeder Besucher glücklich nach Hause geht und eventuell auch wieder kommt“, schließt er mit einem Lachen. 

ANTJE BENDA

Die Likedeeler ist auf der Suche nach Menschen, die Lust haben, sich ehrenamtlich zu engagieren, nach Bundesfreiwilligendienstleistenden oder Praktikanten. Mehr Informationen dazu findet ihr auf der Homepage www.likedeeler-rostock.de oder per Mail: jugendarbeit@likedeeler-rostock.de

Schreibe Deine Meinung zu „René Möller – Pädagogisches Crew-Mitglied der Likedeeler”