• K-zur-01
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 22.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 23.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 24.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 25.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 26.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 27.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 28.02.2024
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 29.02.2024
  • K-vor-03

Du bist 0381

Dr. Anja Kretschmer – Die Enttabuisierung des Todes

Dr. Anja Kretschmer – Die Enttabuisierung des Todes

Dez 23
Der Tod ist ein Thema, über das wir Menschen im Allgemeinen nicht gerne reden. Wir wissen, dass er uns – Stand heute – alle erwarten wird, doch vorbereiten tun wir uns mit respektvollem Abstand. Die Kunsthistorikerin Dr. Anja Kretschmer möchte diesen Abstand mit Friedhofsführungen reduzieren und den Menschen das Thema und die Mythen, die sich um ihn ranken, näher bringen. 

Stellt euch vor, ihr steht in Rostock auf dem Neuen Friedhof und plötzlich kommt eine Frau in einem Schwarzen Kleid aus dem 19. Jahrhundert um die Ecke gebogen. Im Schlepptau hat sie einen Tross an Menschen, die gespannt ihren Worten lauschen. Sie erzählt von interessanten Details des Friedhofs, dem kleinsten Grabstein und berichtet von Leichenkammern sowie der besonderen und dramatischen Weihe des Friedhofs. Das was in diesem Moment passiert ist das sogenannte „Friedhofsgeflüster“ von Dr. Anja Kretschmer. Die Kunsthistorikerin ist seit 2015 selbstständig als Trauerrednerin sowie als Tourguide der Toten. Verkleidet als Schwarze Witwe unternahm sie mittlerweile auf mehr als 60 Friedhöfen in Deutschland Führungen, um den Menschen das Thema Tod näher zu bringen oder, um es mit ihren eigenen Worten zu sagen, „zu enttabuisieren“. „Ich war als Kind schon gern auf Friedhöfen, da diese zu meiner Heimat und meiner Kindheit gehörten. Meine Familie ging regelmäßig die Gräber meiner Urgroßeltern pflegen und ich begleitete sie dabei.“ 
Stellt sich die Frage, wie ein Mädchen, das ihre Familie auf Friedhöfe begleitet zur Schwarzen Witwe werden kann. „Ich bin ein kreativer Mensch und interessiere mich für die Geschichte, vorrangig der Architektur und Bildhauerei. Ich wollte mehr über die einzelnen Epochen und das damit verbundene Gedankengut sowie die Lebensphilosophien erfahren und zur Bewahrung des Kulturgutes beitragen.“ Grund genug für die junge Frau sich an der Universität Greifswald zu immatrikulieren und dort bis zum Doktor-Titel ihre Nase in die Bücher zu stecken. Dies sollte 2011 auch der Geburtsort und die Stunde des sogenannten „Friedhofsgeflüsters“ werden. Während ihrer Promotion beschäftigte sie sich mit der Friedhofskultur, aus der die Führungen entstanden. „Man kann nur dort wirken, wo der Mensch offen ist für Neues und Veränderung. Ich denke schon, dass ich einen Teil dazu beitrage, das Thema mehr in den Blickpunkt der Gesellschaft zu rücken und mit den Führungen zu bewirken, dass eine Enttabuisierung stattfinden kann.“ 
Auf manchen Friedhöfen war sie nur ein einziges Mal, auf manchen – wie dem Rostocker Neuen Friedhof – jedes Jahr. Die letzte Führung fand im Oktober 2023 gemeinsam mit der 1. Rostocker Bürgerbühne und ihr als griechischer Göttin Hekate statt. „Die Göttin tritt nur einmal im Jahr auf die Erde, um in die Geisterwelt zu führen und alte Sagengeschichten zum Leben zu erwecken. Die Schwarze Witwe ist diejenige, die in drei verschiedenen Führungsteilen die Besucher bundesweit unterhält. Man kann sagen, dass jedes Jahr etwas Neues entsteht. Die Figur der schwarzen Witwe entstand 2015 als ich mich selbstständig machte. Sie verkörpert eine Trauernde des ausgehenden 19. Jahrhunderts, die alle Stadien der Abschiednahme und Trauer durchläuft und deshalb am besten über dieses Thema Bescheid weiß. Die anderen Rollen entstanden in Zusammenhang mit den dazugehörigen Themen. Friederike Kempner zum Beispiel ist eine schlesische Dichterin des ausgehenden 19. Jahrhunderts, also eine reale Person. Sie setzte sich in ihrer Zeit vehement für die Bekämpfung des Scheintodes ein und ist viel zu wenig bekannt. Daher wollte ich ihr mit dieser Führung ein Denkmal setzen.“ Die Zusammenarbeit mit der Rostocker Bürgerbühne entstand bereits 2015, als die Wahl-Rostockerin selbst Bestandteil der 1. Bürgerbühne des Volkstheaters Rostocks war. „Ich lernte all diese wunderbaren Menschen kennen. Ich freue mich sehr, dass einige davon noch immer bei meiner Geisterführung mitwirken. Göttin Hekate führt die Besucher in die Zwischenwelt – eine Welt des Zaubers, der Geistwesen und der alten Sagengeschichten. Sie ist die Göttin der Wegkreuzungen und Mittlerin zwischen den Toten und den Lebenden.“ 
Fast wie Dr. Anja Kretschmer selbst, die hauptberuflich Trauerrednerin ist und mit ihren Worten den Menschen Trost spendet und zwischen den Lebenden und Toten eine Brücke baut. Zu diesem Beruf ist sie durch die Beschäftigung mit der Bestattungskultur gekommen, wodurch sie auch Bestatter kennen lernte. „Ich empfinde diese Hilfe für die Angehörigen als äußerst wertvoll. Es ist sehr herausfordernd, denn man besitzt nur eine Chance und da muss alles sitzen und möglichst den Wünschen der Familie entsprechen. Die aufrichtige Dankbarkeit ist dann der schönste Lohn. Durch diese Aufgabe überdenke ich auch stets mein eigenes Leben neu, bin dankbar für das was ich habe und die Menschen um mich herum. Denn ich sehe auch wie schnell das alles vorbei sein kann.“ 

ANTJE BENDA

Schreibe Deine Meinung zu „Dr. Anja Kretschmer – Die Enttabuisierung des Todes”