• K-zur-08
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.09.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 16.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 22.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 23.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 24.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 25.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 26.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 27.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 28.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 29.09.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 30.09.2017
  • K-vor-10

DIE 0381 SEPTEMBER 2017 ZUM DURCHBLAETTERN


Adressen in und um Rostock

Mau Club

Mau Club Rostock


ADRESSE

Am Warnowufer 56
18057 Rostock


KONTAKT

FON 03812023577
WEB www.mauclub.de

Mau Club - Partybilder / Partyfotos

Party FUNKENFLUG
Sa, 03.12

Party Live: SUPERSHIRT!!
Fr, 09.11

Party 10 JAHRE THE ROCK A GO GO CLUB
Fr, 03.11
1 Kommentar
Party RAGNARÖEK
Sa, 03.11

Party CHAPEAU CLAQUE
Do, 03.11

Party MARTERIA
Sa, 02.11

Party BLOOD RED SHOES
Di, 11.10
2 Kommentare
Party LANDESROCKFESTIVAL
Sa, 10.10

Party OLLI SCHULZ
Mo, 09.10

Party MONDO GENERATOR
Di, 07.10
1 Kommentar
Party THE KOLETZKIS
Di, 05.10

Party EMERGENZA Semifinale
Fr, 03.10
33 Kommentare
Party WISE GUYS
Do, 02.10

Party 5. LOHRO KLUBNACHT
Sa, 01.10
6 Kommentare
Party VOLL AUF DIE OHREN
Fr, 11.09

Party SUPERSHIRT
Fr, 10.09
5 Kommentare
Party SUPERSHIRT-Lomo
Fr, 10.09

Party  Indie Night: MAPLEWOOD
Fr, 10.09

Party Funkenflug XII
Sa, 09.09
1 Kommentar
Party TITO & TARANTULA
Do, 08.09

Party LOHRO GEBURTSTAG
Sa, 07.09
1 Kommentar
Party The Rock a go go Club
Fr, 07.09

Party INDIE NIGHT
Fr, 06.09

Party TERROR
Di, 06.09
6 Kommentare
Party Konzert
Fr, 06.09
1 Kommentar
Party NACHT DER PROFESSOREN 2009
Do, 05.09
8 Kommentare
Party FUNKENFLUG X – TANZ IN DEN MAI
Do, 04.09
3 Kommentare
Party PROJECT PITCHFORK
Fr, 04.09
2 Kommentare
Party FiSH 09 Filmparty
Fr, 04.09

Party LETZTE INSTANZ
Sa, 04.09

Party Rave the Riot
Fr, 03.09

Party Made In Berlin
Sa, 03.09

Party De/Vision
Sa, 03.09

Party Coppelius
Fr, 03.09

Party Funkenflug
Sa, 02.09
3 Kommentare
Party Eric Fish
Do, 02.09

Party Rock a Go Go Club
Sa, 02.09

Party BERLIN CALLING!
Sa, 02.09

Party 17 HIPPIES
Do, 02.09

Party THE SUBWAYS
Di, 02.09

Party FUNKENFLUG 8.0
Sa, 01.09
1 Kommentar
Party Madsen
Do, 01.09
1 Kommentar
Party SCHOOL JAM
Mi, 01.09
1 Kommentar
Party POTHEAD
Fr, 10.08
1 Kommentar
Party Keith Caputo (USA)
Di, 05.08

Party Wir sind Helden
Fr, 04.08
3 Kommentare
Party Jennifer Rostock
Mi, 03.08

Party Culcha Candela
Do, 03.08
1 Kommentar
Party AZAD
Fr, 02.08

Party Jägermeister Rock Liga
Mo, 02.08

Mau Club - Veranstaltungen

insgesamt 20 Veranstaltungen
Fr 29.09.2017
19.00 Uhr
Musik

Ich bin das Chaos
Drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres ersten Solo-Albums meldet sich JUDITH HOLOFERNES mit ihrem neuen Album „Ich bin das Chaos“ (2017) zurück. Die Frontfrau der Band WIR SIND HELDEN ist für ihre virtuosen und poetischen Texte bekannt, sie gehört zu den erfolgreichsten Künstlern Deutschlands. Nebenher schreibt sie einen Blog, 2015 veröffentlichte sie einen Band mit komischer Lyrik.
Das neue Album schließt in seiner Spielfreude klar an das Debut „Ein leichtes Schwert“ (2014) an. Die elf Songs bewegen sich rasant zwischen sehr unterhaltsam und sehr traurig. Überraschend ist das selbstbewusste Bekenntnis zu „so etwas wie Glanz. Und Tiefe. Und Schönheit! Die Songs wollten das so“, sagt Holofernes. Eine Handvoll melancholischer Stücke bilden das dunkle Herz einer ansonsten hellen, zugewandten, offenherzigen Platte. Sie sähe das Album in „hellen Farben, die vor dunklem Hintergrund erst richtig leuchten“, sagt sie. Und leuchten tut es, dieses Chaos. Eine überraschende Kollaboration war prägend für den Sound: Die meisten der elf Songs – allesamt wieder mit deutschen Texten – schrieb die Berlinerin mit dem färöischen, englischsprachigen Songwriter Teitur. Produziert hat erstmals Pola Roy, Holofernes‘ Ehemann und Helden-Drummer.
www.judith-holofernes.de
Schreibe ein Kommentar zuJudith Holofernes Kommentieren...   
Mo 02.10.2017
20.00 Uhr
Musik

Die Musikexpress Klubtour
Der Festivalsommer ist vorbei, jetzt geht die Party drinnen weiter: In diesem Jahr feiern wir gemeinsam mit Wodka Gorbatschow zum zweiten Mal die Klubtour und machen Halt in München, Hamburg, Berlin, Rostock und Köln. Kommt rum!

 
DRANGSAL
Features wie das jüngste mit Casper hat Max Gruber eigentlich gar nicht nötig: Sein vom Synthie Pop und Postpunk der Achtziger infiziertes Debüt „Harieschaim“ machte ihn zum spannendsten deutschen Newcomer 2016. Vom Nachfolger erwarten wir Großes – von seinen Liveshows wissen wir, dass sie genau das sind.
 
LEA PORCELAIN
Hymnen in schwarzer Nacht: Der Postpunk des Frankfurter Duos erinnert an Joy Division und The xx, pocht zwischen Schwermut und Euphorie und ist Musik für die Stunden zwischen Mitternacht und Morgendämmerung. Also genau die richtige für unsere Klubtour!

DER RINGER
Die Hamburger Spaßbremsen führen Depri-Pop in ungeahnte Abgründe – zumindest auf ihrem herrlich pessimistischen Debütalbum „Soft Kill“, an dem Ian Curtis seine dunkle Freude gehabt hätte.
www.musikexpress.de/klubtour
Schreibe ein Kommentar zuDrangsal, Lea Porcelain, Der Ringer Kommentieren...   
18 €
Do 05.10.2017
19.00 Uhr
Literatur

Heute ist leider schlecht: Beschwerden ans Leben.
Nach ihrem hochgelobten Debut-Roman „Wir kommen“ nun das neue Buch einer der schärfsten Beobachterinnen unserer Zeit, RONJA VON RÖNNE. „Heute ist leider schlecht“ ist eine Auswahl ihrer besten Kolumnen aus der Welt am Sonntag und ihrem Blog Sudelheft sowie brandneuen Texten. Frech, witzig, provozierend und auf den Punkt gebracht widmet Ronja von Rönne sich darin ungemein scharfsinnig und wortgewaltig den Lebensentwürfen unserer Zeit. Sie schreibt über alles, was das Menschsein zur Unverschämtheit macht: „Positiv denken ist sehr in. Dabei ist das großer Unsinn. Wenn man z. B. sehr einsam ist, hilft es auch nicht, sich einzureden, man sei eigentlich nur die kleinste Polonaise der Welt. Denn die Wahrheit ist doch: Man fühlt sich sehr allein, und wenn Sie sich weiter einreden, lediglich ein ›sehr exklusives Clübchen‹ zu sein, bleibt es auch dabei.“
Ein Buch im typischen Rönne-Sound, ein Muss für alle Fans des „neuen Sterns am Himmel des deutschen Popliteratentums“, wie das Deutschlandradio Kultur Ronja von Rönne genannt hat.
 
RONJA VON RÖNNE, 1992 in Berlin geboren, lebt in Berlin und Grassau. Die Bloggerin, Journalistin und Schriftstellerin ist seit 2015 Redakteurin im Feuilleton der Welt. Im Februar 2017 erschien im S. Fischer Verlag mit „Heute ist leider schlecht: Beschwerden ans Leben“ eine Auswahl ihrer Kolumnen aus der Welt am Sonntag und ihrem Blog Sudelheft sowie neue Texte.
Schreibe ein Kommentar zuRonja von Rönne Kommentieren...   
Sa 07.10.2017
19.00 Uhr
Musik

Support: Protector + Vae Victis
Präsentiert von Bangers & Maniacs H.M.C.
Genre: Thrash Metal
 
Prost!
Bangers & Maniacs H.M.C. präsentieren mit Stolz die kultige Thrash-Biergranate aus Frankfurt am Main: TANKARD. Die ersten Sätze ihres Wikipedia-Eintrags sind ein bierseliger Traum: „Tankard (engl. „Bierkrug“) ist eine 1982 in Frankfurt am Main gegründete Thrash-Metal-Band. Die Band selbst bezeichnet ihren Stil aufgrund des übermäßigen Auftauchens des Themas Alkohol scherzhaft als Alcoholic Metal. Aufgrund ihrer Verbundenheit zu den Fans, mit denen die Band nach Konzerten gerne ein paar Bier trinkt, hat sich Tankard eine beachtliche Fangemeinde auf der ganzen Welt erspielt und tritt auf internationalen Festivals auf.“
 
Die Geschichte von TANKARD ist außergewöhnlich: Die Frankfurter Thrash-Metal-Formation wurde bereits in den frühen 80er Jahren ins Leben gerufen und war Teil einer großen deutschen Thrash-Metal-Welle (u. a. Kreator, Destruction, Sodom) die weltweit erfolgreich wurde. Während sich andere Bands verstritten und trennten, um dann mit einer Reunion aufzuwarten, hatte Tankard nie mit solchen Problemen zu kämpfen. Sie waren immer da! Mittlerweile hat die Band Kultstatus erreicht – wenn man an Thrash-Metal und Bier denkt, ist der Name Tankard garantiert der erste, der einem in den Sinn kommt.
www.tankard.info
Schreibe ein Kommentar zuTankard Kommentieren...   
Fr 13.10.2017
19.00 Uhr
Musik

Glitzer auf Beton-Tour
Genre: Pop-Punk, Indie-Pop, Post-Punk
 
Glitzer auf Beton
Wirf den Motor an / Wir fahren raus ins Queer Love Country!
SCHROTTGRENZE haben schon immer ihre eigenen Geschichten erzählt. Über Menschen und Gefühle und Hamburg, über 15 Jahre und sieben Alben, in den melancholischsten Ohrwürmern und den poppigsten Hymnen des Indierock. Schrottgrenze wurde 1994 von Alex Tsitsigias und Timo Sauer gegründet. Die Gruppe spielte in den 90er Jahren deutschsprachigen Pop-Punk, der mit dem 1998 erschienenen Album „Super.“ seinen Höhepunkt fand. In späteren Jahren vollzog Schrottgrenze einen Stilwechsel zu wavigem Indie-Rock und Post-Punk. Im Laufe der Jahre existierte die Gruppe in verschiedenen Besetzungen. 2010 löste sich Schrottgrenze auf. Im Herbst 2016 kündigte die Band ihr neues Album „Glitzer auf Beton“ an. Die Platte erschien im Januar 2017 auf dem Hamburger Indielabel Tapete Records. Auf ihrer ausgedehnten Club-Tour machen sie am 13. Oktober im Rostocker M.A.U. Club Station.
 
Mit „Glitzer auf Beton“ sind sie endgültig back: Mit falschen Wimpern im Handschuhfach und den Gitarren auf dem Rücksitz straight outta Altona! Ein Doppelalbum hätte man machen können, aber schlussendlich wählte man zwölf Songs aus: Eine Power, ein Druck, ein Gespür für Melodien, wie man es seit Hüsker Dü nicht mehr gehört hat. Ein Glück, dass die Jungs zurück sind. Moment mal, „Jungs“? „Wirf den Motor an / Wir fahren raus ins Queer Love Country“, heißt es im Titelstück. Goys und Birls, Trommelwirbel! Premiere und Überraschung – Schrottgrenze und Tapete Records präsentieren: Das wohl erste queere Power-Pop/Punk-Album der Musikgeschichte! Denn darum geht es auf „Glitzer auf Beton“: Um Geschlechterkonstruktionen und die Freiheit, sie hinter sich zu lassen. Um eine Welt, unter deren grauer Oberfläche es in allen Farben leuchtet. Und um die Liebe natürlich, die sich sowieso nicht um Grenzen schert. Es geht um Mut, um Unsicherheit, um Uneindeutigkeit und Freiheit!  
 
„Das Album richtet sich an Leute, die sich unsichtbar fühlen und auf der Platte dann wiederfinden. Es richtet sich an alle, die die Queer Community unterstützen. Und es richtet sich auch an Leute, die Vorurteile und keinen Bock aufs Thema haben“, so Alex Tsitsigias, aus dem, wann immer ihm es beliebt, Saskia Lavaux wird (Oder umgekehrt? Egal!) „Es ist gar nicht so leicht, solche komplexen Themen in Popsongs zu erörtern“, so Alex weiter. „Wenn ich von einem binären Geschlechtssystem spreche, ist das einfach nicht funky. Wir mussten erst eine Form finden, in der das für uns funktioniert.“ Ist gelungen und wird nicht nur für Schrottgrenze funktionieren, sondern für alle anderen auch. Großer Pop entsteht, wenn dies in der Musik und im Text passiert. Oder wie sie es selber sagen: „Wir fallen runter / Wie Glitzer auf Beton / Und malen die Stadt so bunt / Wie wir eben sind.“
www.schrottgrenze.de
Schreibe ein Kommentar zuSchrottgrenze Kommentieren...   
Fr 13.10.2017
22.30 Uhr
Musik

„Du bist so ehrlich zu jedem. Du bist so herrlich dagegen. Ja, du hast mich groß und stark gemacht. Ich zieh los und such mein Glück. Doch dein Licht zieht mich zu dir zurück: Mein Rostock.“ (Marteria) Ganz nach diesem Motto wollen wir im M.A.U. Club Rostock feiern. Festivalfeeling vom Feinsten und natürlich könnt ihr von überall her anreisen. Doch eines ist sicher, diese Party gibt es nur in Rostock!
Schreibe ein Kommentar zuAREA HRO (P16 Party) Kommentieren...   
Sa 14.10.2017
19.00 Uhr
Musik

Das nächste große Ding
An RIN gibt es derzeit kein Vorbeikommen. Mit Yung Hurn lieferte er mit „Bianco“ den Rap-Sommerhit des Jahres und spielte auf der Fashion Week, dem splash!-Festival oder bei Szene-Events. Außerdem sackte er Vorschusslorbeeren von Haftbefehl & Xatar oder Shindy und Dexter ein und sorgte so für ein über die Hip Hop-Szene hinausreichendes Grundrauschen, das unmissverständlich verlauten lässt: RIN ist das nächste große Ding – und das ist ausnahmsweise mal keine Floskel. Mit seiner Anfang 2016 veröffentlichten Debüt-EP „Genesis“ konnte RIN nicht nur einen ersten Online-Hype generieren, sondern sich weit über die Grenzen und Klischees des aktuellen Cloud-Rap-Hypes hinwegsetzen. Der Rapper aus dem Großraum Stuttgart ist eine Ausnahmeerscheinung in der deutschen Musikszene.
„Wir sind das Fresheste, das es im deutschsprachigen Rap-Kosmos gerade gibt!“, lässt er die Vice im Interview selbstbewusst wissen. Während Journalisten Querverweise zum Dadaismus ziehen, würde RIN geradlinig antworten, dass er einfach nur spontan das macht, worauf er gerade Lust hat. Dabei lässt sich RINs Stil nicht in eine Schublade stecken: Er liefert modernen Hip Hop mit genialen Melodien, technisch ausgefeilten Produktionen und einem Hauch von Autotune. Seine Musik ist ein Gegenentwurf zu künstlich aufgeblasenem Deutschrap-Hypes und kontert diese mit intuitiven Lines und einer Leichtigkeit, welche die Szene in den letzten Jahren schmerzhaft vermissen ließ. Nur einer der Gründe, warum man noch viel von dem Ausnahmetalent hören wird.
der-bomber-der-herzen.de/ar...
Schreibe ein Kommentar zuPalace Of Rap w/ RIN (P14 Konzert) Kommentieren...   
So 15.10.2017
19.30 Uhr
Bühne

EinE OpErnrEvuE DES 20./21. jH. GEHT DAS? Szenen aus „Wozzeck", „Elektra", „Sommernachtstraum", „Candide", „Cabaret", „Ball im Savoy", „Mahagonny", „Gespenstersonate" etc. Vokalmusik verschiedenster Stilrichtungen zusammengefügt zu einem „neuen“ MusikTheaterAbend: spannend, kühn, extrem, verträumt, lasziv, erotisch, witzig, revolutionär – eben anders. ODER NICHT? | Studierende der Gesangsabteilung | Klavier: Christian Hammer, Minsang Cho, Dmitry Krasilnikov | Konzept, Regie, Ausstattung: Maria Husmann | Video: Stephan Deglow | Neukomposition: Dario Guerrero
Schreibe ein Kommentar zuBACKSTAGE Kommentieren...   
Mi 18.10.2017
19.00 Uhr
Musik

Das Nullte Kapitel
KÄPTN PENG & DIE TENTAKEL VON DELPHI gehen mit einem fantastischen neuen Album auf Tour und kommen auch wieder nach Rostock. Sie sind nach der „Expedition ins O“ (2013) mit ihrem zweiten Band-Studioalbum „Das Nullte Kapitel“ (2017) zurück und es geht darauf laut Peng „wieder um bestimmte Dinge (und auch Gefühle).“ Galten die Tentakel mit ihrem musikalischen Kuriositätenkabinett aus Bürsten, Töpfen, Fahrradklingeln, Betonkübeln, brummelnden Kontrabässen und präparierten Gitarren lange Jahre als die Hip Hop-Band mit den baufälligsten Instrumenten, gesellen sich nun auch ein paar Synthesizer-Klänge in den Tross, die dem maroden Charme des Bandsounds eine abgespacte Note geben. Ordentlich rumpeln tut es natürlich nach wie vor. Also Lyrics büffeln und ab aufs Konzert ins M.A.U.  
 
Neben den Tentakel-typischen Sujets wie Wahnsinn, Erleuchtung und skurrile Monster wird unter anderem die Kreiszahl Pi auseinander klamüsert, mit rasierten Igeln in einer irren Traumreise durch Spiegelkabinette gejagt oder die Menschheit nach und nach vom marodierenden Planeten gefegt. Surrealer Text trifft beschwipste Mitsing-Refrains, Metaebene trifft heimliches Augenzwinkern. Der Käptn bringt das Wort – ihr das Ohr.
Schreibe ein Kommentar zuKäptn Peng & Die Tentakel von Delphi Kommentieren...   
Vvk: 26 €
Do 19.10.2017
20.00 Uhr
Musik

Im Sturm Tour
Genre: Gypsy-Folk-Rock
 
Bonaparty is over, the Party goes on!
Django reitet wieder. Durch die bayerische Puszta. Durch die endlosen Weiten zwischen Olching und Oberammergau. Und Django hat dazugelernt: Weil der Spaghetti-Western lang schon nicht mehr al dente ist, macht er jetzt Musik. Django-mäßige Zigeunermusik, wild, frei, ungebändigt wie die Mähne seines treuen Gauls. Und er reitet nicht mehr allein: Vier Djangos, vier bayerische Brüder im Geiste, haben sich unter dem Motto „Mia san mia, mia san Gitanos“ zusammengetan, um die weiß-blaue Steppe und schnellstmöglich auch den Rest der Welt mit nie gehörtem bayerischem Gypsy-Pop zu erobern: DJANGO 3000 nennen sich die musikalischen Streuner.
 
Die Band ist natürlich nach Gypsy-Legende Django Reinhardt benannt, aber auch nach Django, dem einsamen Rächer, und nicht zuletzt nach dem Jahr 3000. Denn er soll auf jeden Fall zukunftsweisend sein, der ebenso urige wie lässige Bavarian Gypsy, der Disco-Csardas, der Freistaat-Flamenco von Django 3000, den bisher nur kennt, wer schon einmal mit den vier Djangos am Lagerfeuer Maiskolben geröstet und danach die Glut ausgetreten hat – natürlich barfuß, logisch. Doch das soll sich ändern, das wird sich ändern.
 
Django 3000 haben auf ihren Touren die Welt gesehen, aber sie ist ihnen nicht genug! Mit ihrem neuen Album „Im Sturm“ (2017) feiern sie die dreckigste und geilste Party zwischen Chiemsee und Polarkreis.
Schreibe ein Kommentar zuDjango 3000 Kommentieren...   
Fr 20.10.2017
19.00 Uhr
Musik

Genre: Rock, Alternative, Post-Punk, Avantgarde
 
Entfernte Welten
SANDOW ist die bekannteste und innovativste Underground/Avantgarde-Band auf dem Gebiet der ehemaligen Ostzone. Ihre Hits „Schweigen und Parolen“ und „Born in the GDR“ machten sie ebenso berühmt wie ihr Erscheinen in dem Kinofilm „flüstern & SCHREIEN – Ein Rockreport“, ihre legendären, wie exzessiven Liveshows und ihre Massenperformances „Ngoma“ mit mehreren hundert Trommlern. Sie blieben auch in den Neunzigern beharrlich Underground, warfen die BRAVO aus der Backstage, zelebrierten eine Monumentalverweigerung beim Bizzare-Festival, gaben TV-Konzerte auf Bunkern in der Normandie und bei der Mafia in Moskau. Sie inszenierten Theater und Hörspiele und veröffentlichten acht Studioalben, die europaweit als selbstständiges Werk Beachtung finden.
 
Sandow entwickeln seit den achtziger Jahren eine eigene Klangsprache mit einem ihrem Kulturraum adäquaten und subversiven Gesamtausdruck. Zwei wesentliche Begriffe sind für diese Arbeit grundlegend und maßstäblich. Transformation und Entfesselung. Eine Vielzahl von künstlerischen Einflüssen, die gefiltert, gespiegelt und verformt werden, findet über viele Jahre hinweg Einzug in den Schmelztiegel der Bandarbeit Sandows. Die musikalischen Inspirationen sind so vielseitig wie konträr. Dabei bildeten sich über die Zeit auch verschiedene Tools aus Filmkunst, Performanceart und Orchestermusik, die den Gesamtanspruch eines komplexen, vielfach begehbaren Kunstwerkes ermöglichen.
 
Zehn Jahre nach dem Vorgängeralbum „Kiong“ erscheint mit „Entfernte Welten“ im September 2017 das 10. Studioalbum: Ein wuchtiges Konzeptalbum, das weit entfernte Orte bereist, Ideen verhandelt, die es nicht mehr gibt oder die wieder gedacht werden müssen. Erkenntnisse in der Wüste, Verlust am Nanga Parbat, Entdeckungen in der Arktis, New World Order und vieles mehr. Dabei ist die Platte vor allem eines – ein opulentes Sandow-Album. Die Produktion von „Entfernte Welten“ wurde mit Crowdfunding finanziert.
www.sandow.de
Schreibe ein Kommentar zuSandow Kommentieren...   
Sa 21.10.2017
20.00 Uhr
Musik

Sie haben es geschafft und sich gegen 108 Nachwuchsbands aus ganz Deutschland durchgesetzt, sie haben begeistert und die Jury überzeugt: RED IVY sind die Gewinner der Vita Cola Clubtour 2017! Red Ivy – das sind Frontsängerin Hannah und vier Musiker aus dem Großraum Dortmund, die gemeinsam 2012 eine Schulband gründeten. Von da an machten die fünf ununterbrochen zusammen Musik und schreiben seit 2015 auch ihre eigenen Songs. Ihre Musik verbindet eine Bandbreite verschiedener Genres von emotionaler Popmusik bis hin zu heftigem Hardrock und hat mit dieser Vielfältigkeit sowohl das Community-Voting als auch die Profis aus der Jury restlos überzeugt. Da alle Bandmitglieder aus komplett unterschiedlichen Musikgenres stammen, dürfen Zuhörer einen progressiven und vor allem rockig erfrischenden Stil erwarten.  
Im Sommer 2016 gewann Red Ivy den WDR 2 Bandwettbewerb und trat daraufhin als Vorband von Stanfour, Sarah Connor, Hurts und Silbermond vor ca. 15.000 Zuschauern auf. Seitdem hat die junge Band noch viel mehr erreicht: Sie wurden Frischlinge des Monats beim hessischen Radiosender Radio BOB, kamen in das Ruhrpott-Finale des Emergenza Bandcontests und in das Prefinale des SPH-Bandcontests. Auf der Vita Cola Clubtour spielen sie im Herbst 2017 fünf Live-Gigs in angesagten Locations – am 21. Oktober im M.A.U. Club Rostock.
Schreibe ein Kommentar zuVita Cola Clubtour mit Red Ivy Kommentieren...   
Di 24.10.2017
15.00 Uhr
Musik

Do 26.10.2017
19.00 Uhr
Musik

Ferien vom Rock'n'Roll
Genre: Pop
 
Ferien vom Rock'n'Roll
Angetreten als Arbeiter der Liebe und mit stets gut gehüteten, in ihrer Weisheit kaum zu übertreffenden Geheimnissen in Sachen Liebe und Leben, die er in wohl dosierten Mengen, seiner Anhängerschaft serviert, ist CHRISTIAN STEIFFEN längst nicht mehr das verborgene Bernsteinzimmer der guten Musik, sondern vielmehr der Trophäenraum des Herzens. Auf seinem Werk „Ferien vom Rock'n'Roll“ (2015) begeistert der ewig 29-Jährige mit elf Hits und asphaltiert sich selbst die Straße zum Pop-Olymp. Generell sei das Album das Beste, das er seit dem Bestseller „Arbeiter der Liebe“ (2013) verfasst hat. Das sagen nicht nur seine treuen Anhänger, deren Anzahl exponentiell zu steigen scheint, nein, das sagt er auch selbst. Das passende musikalische Gewand, welches die Worte des Poeten umschmeichelt, ohne dabei zu übertünchen, gibt Christian Steiffen erneut vertrauensvoll in die Hände des Original Haseland Orchesters, welches von Steiffen besonders live immer wieder zu neuen Höchstleistungen angetrieben wird. Er ist und bleibt ein Phänomen: Jede Frau will ihn und jeder Mann will ihn auch. Kritikern begegnet er gewohnt souverän, denn er weiß, was er weiß und am Ende muss das auch der Letzte einsehen.
Schreibe ein Kommentar zuChristian Steiffen Kommentieren...   
Fr 27.10.2017
19.30 Uhr
Musik

Leitbild Tour 2017 Part II
Genre: Dark Pop, Gothic, Future Pop, Electro
 
Legendärer Dark Pop
Müssen sich dunkle Melancholie und ein popmusikalischer Appeal zwangsläufig gegenseitig ausschließen? In Bezug auf BLUTENGEL kann man diese Frage getrost verneinen. Dass man auch mit der dunklen Seite des Lebens überaus erfolgreich sein kann, beweisen Chris Pohl und seine Band Blutengel seit mehr als einer Dekade. 1999 zunächst als reines Dark-Electro-Projekt gegründet, verschrieben sich die Berliner schnell einer überaus eingängigen Mischung aus Dance, Pop und mystischen Gothic-Elementen, begleitet von aufwändigen, multimedialen Präsentationen und gigantischen live-Performance-Shows, mit Tänzerinnen, Feuershow und Licht- und Videokunst. Mit zweiten Album, „Seelenschmerz“ (2001) erschuf die Band nicht nur eines der erfolgreichsten Szene-Alben aller Zeiten, sondern wurde auch schnell über die Szene hinaus eine feste Größe in der deutschen Musiklandschaft. Auch international ist die Gruppe ein gefragter Act, mit Fanclubs in aller Herren Länder.
 
Das mit Spannung erwartete, neue Album „Leitbild“ (2017) schnellte mit dunklen Club-Sounds, Atmosphäre, Härte, Gänsehaut-Feeling und Hymnen für Gefühlskrieger, ungefiltert und vielschichtig, auf Anhieb auf Platz 4 der deutschen Charts. Die Band präsentiert die neuen Songs und eine Auswahl von Klassikern mit vollem Band-Line-Up und neuer Show live auf der Tournee zum Album. Blutengel sind ein Phänomen, das man selbst erleben muss.
blutengel.de
Schreibe ein Kommentar zuBlutengel Kommentieren...   
Sa 28.10.2017
19.00 Uhr
Musik

mit Arrow Minds, Boogie Trap, Fisherman’s Wife, Mac Fly, Marlow, Mügget  
+ Special Guest: camou
 
25 Jahre Landesrockfestival
2017 findet das Landesrockfestival zum 25. Mal statt: Am 28. Oktober 2017 spielen sechs Bands im M.A.U. Club Rostock und stellen sich Jury und Publikum vor.
 
LANDESROCKFESTIVAL, das: jährliches, von PopKW und M.A.U. Club Rostock organisiertes Konzertereignis für sechs Newcomerbands aus Mecklenburg-Vorpommern, bei dem drei Profis aus dem Musikbusiness ihren Favoriten auszeichnen. Die Gewinnerband vertritt M-V beim Bundesfinale des Local Heroes Contest und erhält 4.000 € Preisgeld (1.000 € Jurypreis + 3.000 € Nachwuchsförderpreis). Zudem werden weitere 3.000 € als Nachwuchsförderung an eine zweite Band und 1.000 € für den Publikumspreis vergeben. Die Preise werden vom Land Mecklenburg-Vorpommern, dem Landesmusikrat M-V und den Stadtwerken Rostock gestiftet.
www.popkw.de
Schreibe ein Kommentar zu25. Landesrockfestival Kommentieren...   
So 29.10.2017
19.00 Uhr
Musik

Live: The Other, Kitty in a Casket, Scarlet and the Spooky Spiders // DJ: Dr. Titan

 

 THE OTHER
The Other legen auf der Hell Nights Tour ein neues Album vor und werden ihre neuen Songs erstmals live präsentieren, natürlich umrahmt von zahlreichen Hits aus der 15-jährigen internationalen Karriere der weltweit bekannten Gruselrocker. Nach Touren mit Alice Cooper, Bela B., Misfits, The 69 Eyes, The Cult und Festivalgigs auf Wacken, Mera Luna, With Full Force, WGT, Summer Breeze und Touren durch die Vereinigten Staaten und Russland kennt The Other wohl jeder, der sich für Metal, Punk oder Gothic interessiert. Sogar zu Comichelden wurden die fünf Monster, als Panini Comics (u.a. Marvel, Star Wars, Simpsons) The Other-Comichefte veröffentlichte.

 


Schreibe ein Kommentar zuM.A.U. Club Halloween Party feat. Hell Nights Tour 2017 Kommentieren...   
Mo 30.10.2017
19.00 Uhr
Musik

Überdosis Leben Tour 2
Genre: Deutschrock
 
Hol dir deine Überdosis live
Mit dem Album Überdosis Leben gingen KÄRBHOLZ Anfang des Jahres von Null auf 2 in die deutschen Albumcharts. Die darauf folgende Release Tour führte die Band durch zwölf Städte in Deutschland und der Schweiz. „Mit ‚Überdosis Leben‘ haben Kärbholz ihr wohl härtestes, aber auch abwechslungsreichstes Album eingeknüppelt…“, sagt die Fachpresse. Ein Album – unverkennbar Kärbholz – das mit neuen musikalischen und textlichen Aspekten die eigene, vielleicht nicht logische, aber konsequente Weiterentwicklung aufzeigt.  
 
„Die Release Tour zum neuen Album ‚Überdosis Leben‘ war etwas ganz Besonderes für uns. Die Hallen mögen zum Teil größer geworden sein und einige waren sogar ausverkauft. Diese Spannung, diese Energie, diese Elektrizität, die sich bei diesen Konzerten eingestellt hat … Es war großartig, die neuen Lieder mit so vielen Menschen feiern zu dürfen, aber auch fast vergessene ältere Stücke in neuem Gewand auf die Bühne zu bringen. Lasst uns das noch einmal tun. Andere Städte, andere Hallen und ein anderes Set aber dieselbe Energie und das gleiche Knistern – sollten wir doch hinkriegen, oder?!“
www.kaerbholz.de
Schreibe ein Kommentar zuKärbholz Kommentieren...   
Sa 04.11.2017
20.00 Uhr
Musik

23 Best Of Northern Lite Tour
 
* Special * Konzertlänge: 3 Stunden
Northern Lite kommen 2017 mit großer Extended Show auf Tour.
Drei Stunden Konzert für alle Fans und Wegbegleiter – mit Hits und neuen Stücken im Gepäck. Als Vorgeschmack erschien gerade das Album „23 - Best Of“.
northernlite.de/
Schreibe ein Kommentar zuNorthern Lite Kommentieren...   
Do 01.02.2018
20.00 Uhr
Musik

Sieben Jahre! Das muss man sich mal vorstellen, was das in Stunden, Nächten, Atemzügen ist. Auf jeden Fall eine Meng e Zeit ohne neue Lieder von Gisbert zu Knyphausen, dessen Lieder so vielen Menschen beim Leben helfen. Vor sieben Jahren ist sein letztes Album erschienen, jetzt kommt das neue, es heißt Das Licht dieser Welt. Dazwischen ist viel passiert, auch Musik, dazu später mehr. Jetzt erstmal Freude, dass er wieder da ist, denn einen wie ihn gibt's da draußen nicht, wo seit Jahren immer mehr Musiker auf Deutsch singen, aber eben nicht wie Gisbert. Sie überziehen alles mit Sepia, kondensieren die Komplexität des Dasei ns auf den kleinsten gemeinsamen Nenner, damit sich das Menschlein nicht mehr so allein fühlt in der großen weiten Welt – Pathos, Trost und Durchhaltehymnen. Bei Gisbert war das schon immer ganz wunderbar anders. Er geht nie in die Breite, sondern immer in die Tiefe, mitten rein in das Wesen der Dinge. Er berührt die Menschen mit seinen Texten wie kein anderer. Er hat eine Sprache gefunden für das, was wir fühlen aber so schwer greifen können. Er schraubt einem das Herz auf und den Kopf, gibt keine Auswege oder billigen Ratschläge, sondern etwas viel Wertvolleres: Erkennen und Erkenntnis. Seine Poesie weitet den Blick, seine Melancholie neigt sich ins Licht, und bei all dem Schmerz und all der Sehnsucht ist da immer auch Hoffnung, dieses wunderbare Weiter, e ine Liebe zum Leben und zu den Menschen. Kaum ein deutscher Musiker wird so innig von seinen Anhängern verehrt wie er, deswegen geht jetzt ein Seufzen durchs Land, denn Gisbert zu Knyphausen hat ein paar neue Lieder geschrieben.
Schreibe ein Kommentar zuGisbert zu Knyphausen Kommentieren...   
Seite 1 von 1

Fehlt ein Veranstaltungstermin? Dann schicke eine E-Mail
mit allen Infos an termine [ät] 0381-magazin.de