• K-zur-09
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 15.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 16.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 17.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 18.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 19.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 20.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 21.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 22.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 23.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 24.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 27.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.10.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 30.10.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 31.10.2019
  • K-vor-11
Bewerte diesen Artikel:

Du bist 0381

Bentje Lehmann – geradliniges Design mit Stil

Bentje Lehmann – geradliniges Design mit Stil

Okt 19
Schon seit der siebten Klasse stand es fest: Bentje macht irgendwas mit Modedesign. So sagte es ihre Familie und so sollte es auch eintreten. Von Rostock über Amsterdam und Berlin landete sie schließlich wieder in unserer Hansestadt und kam über den Nähladen Mira und weitere Projekte irgendwann an ihr eigenes Atelier im Warnow Valley, wo sie heute an ihren ausgefallenen Einzelstücken arbeitet.

„Ich will immer gar nicht so im Mittelpunkt stehen, aber es muss ja sein.“ Das waren fast die ersten Worte, die Bentje zu Beginn unseres Interviews äußert. Schnell wird klar, dass sie mehr wert auf das Handwerk des Modedesigns legt, als auf den Glamour und die schicken Posen ringsherum. Hier braucht ihr als Leser also nicht drauf warten, dass sie erzählt, wer ihr Lieblings-Designer ist, weil er wohl einfach nicht existiert. Mode hingegen war und ist immer Teil ihres Lebens. „Es gibt einmal Bentje-Design meine Marke. Da nähe ich Alltagsunikate. Einfach das, was mir gefällt und verkaufe es online. Die zweite Sparte ist das mobile Atelier der Näh(e)werkstatt mit meinen Nähkursen. Das Projekt läuft seit Mai 2019 und ich gebe darin an drei mobilen Standorten inklusive Kurse. Die dritte Sparte sind dann meine Nähkurse bei Mira.“ Ihre Kleidung, die ihr auf bentje-design.de sehen könnt, ist ausgefallen und allein ihrem Hirn entsprungen. Bentjes geradliniger Stil verzichtet auf Schnörkel und großes „Tam Tam“. Ihren Winderkennungswert hat sie sich durch ihre Oberteile mit Siebdruck-Motiven und den grafischen Formen erarbeitet. „Ich hatte überlegt, wie man was Selbstgemachtes herstellen kann, was nicht megateuer ist. Siebdruck habe ich schon früher gemacht und diese Technik lässt mir Spielraum mehr zu produzieren. Die Klamotten schneidere ich bei dieser Art von Produktion auch nicht selbst, sondern kaufe sie bei Continental Clothing, die fair gehandelte und nachhaltige Materialien nutzen.“ Die Stücke, die sie selbst schneidert, sind hingegen aus unterschiedlichsten Textilien, je nachdem, was ihre Ideen fordern. Wichtig dabei: Qualität.
Ob diese Qualität schon immer da war, oder sich erst entwickeln musste, bleibt offen. Fakt ist jedoch, dass sie schon zu Schulzeiten nähte. Eigene Klamotten, die sie selbst trug und mit denen sie sich ausprobierte. Nach dem Schulabschluss und einem Jahr in Australien stand es dann fest, sie studierte Modedesign in Amsterdam. „Amsterdam war eine extrem gute Universität. Ich mochte schon immer Mode und Kleidung. Habe schon immer viel genäht. Aber ich war jetzt nicht so mit Modezeitschriften und Designern. Das kannte ich alles nicht. Dort ging es aber viel darum. Das war am Anfang schwierig. Irgendwann habe ich dann festgestellt, dass ich ganz gut war, in dem was ich mache. Ich wollte mich aber eher auf den praktischen Bereich konzentrieren. Wäre ich in Amsterdam geblieben, wäre ich am Ende eine Modedesignerin geworden, die die ganze Zeit zeichnet und praktisch nicht wirklich viel näht.“ Nach einem Jahr Amsterdam reichte ihr die fehlende Praxis, das fehlende Privatleben und das fehlende Glück. Sie machte sich auf den Weg nach Berlin zum Lette-Verein. „Dort lernst du, dass nicht alles was du zeichnest, auch schnitttechnisch umzusetzen geht. Dieser Zusammenhang ist für einen Designer sehr wichtig.“ Besonders stolz ist sie auf Ihre Abschlussarbeit MEER BEWEGUNG. „Die war sehr aufwendig. Da habe ich den Stoff selber kreiert. Der Schnitt ist komplett auf Dreiecke angepasst. Insgesamt gibt es drei Teile. Im Abschluss habe ich eine 1,0 bekommen.“ Und jetzt? Jetzt ist Bentje praktisch viel unterwegs. Sie gibt als Nähkursleiterin Workshops bei Mira und arbeitete in der Näh(e)werkstatt. „Neben dem Nähen geht es bei der Näh(e)werksatt auch darum, den Teilnehmern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu ermöglichen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken oder ihnen aus einer gesellschaftlichen Isolation zu helfen. Wir nähen nicht nur, es wird auch viel über alltägliche Dinge gequasselt.“ Den gelben Transporter für das Projekt hat sich Bentje selbst gekauft. Die Maschinen und das Material sind abgesichert durch eine Förderung von Aktion Mensch. Hintergrund der mobilen Kurse ist es Inklusion einfach zu machen. Der soziale Träger Kreativsaision e.V. im Warnow Valley besitzt die Schirmherrschaft über das zwei Jahre lange Projekt, das SBZ Toitenwinkel und die GeBEG in Lütten Klein sind zudem Kooperationspartner. Und alles, was so viel Arbeit und Freude macht, soll am Ende natürlich nicht im Wind verwehen. Deswegen hofft Bentje auf Unterstützer, die das Projekt mit am Leben erhalten werden, damit es sich irgendwann auch von alleine trägt.
Somit ist die junge Designerin erst einmal beschäftigt. Das bedeutet aber nicht, dass es in ihrem Kopf nicht brodelt. Neben ihren eigenen Stücken, die sie im Warnow Valley in ihrem Atelier schneidert, hat sie einen kleinen Traum. In ihr wabert es, ein eigenes Nähcafé irgendwann zu eröffnen. Und wer weiß schon so genau, was und wann die Zukunft etwas bringt.

ANTJE BENDA

Schreibe Deine Meinung zu „Bentje Lehmann – geradliniges Design mit Stil”