• K-zur-07
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 19.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 20.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 21.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 22.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 23.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 24.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 27.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 31.08.2019
  • K-vor-09
Bewerte diesen Artikel:

Gastro

Zucker – gefährliche Droge oder harmloses Nahrungsmittel?

Zucker – gefährliche Droge oder harmloses Nahrungsmittel?

Mai 19

 

 

TEIL 1: die 3 hartnäckigsten Mythen über Zucker!

In der Debatte um Zucker werden zahlreiche Mythen verbreitet und im Allgemeinen herrscht große Unkenntnis über dieses Thema. Wir haben zusammen mit unserem Ernährungscoach Franziska Wolff von Holistic Flow das Thema näher beleuchtet. Mit einer 3- teiligen Serie bringen wir für euch Licht ins Dunkle.

 

Mythos 1: Zucker=Zucker

Falsch! Wenn es um unser Gewicht, unser Wohlbefinden, schlichtweg um unsere Gesundheit geht, sollten wir Zucker ausschließlich aus naturbelassenen, nicht verarbeiteten Lebensmitteln wie Getreide, Nüssen, Hülsenfrüchten, Gemüse und Früchten konsumieren. Denn das ist der einzige „gesunde“ Zucker. Punkt! (ein paar tolle Alternativen stellen wir euch in der nächsten Ausgabe vor) Alle anderen Zuckerarten, in erster Linie solche, die stark verarbeitet wurden, lassen den Blutzuckerspiegel enorm in die Höhe schnellen und sind extrem gesundheitsschädlich. Hierzu zählt zum einem der isolierte Zucker in Reinform wie z.B. Haushaltszucker aber auch Fruchtsäfte und Smoothies sind im Hinblick auf eine Gewichtszunahme mit Vorsicht zu genießen. Ja richtig. In einem Liter Apfelsaft stecken ca. 1,4 kg Äpfel. Bei normaler Größe sind das ungefähr 15-20 Äpfel pro Liter, das macht auf ein Glas (0,33l) 5-7 Äpfel. Und wie viele Äpfel würdet ihr normalerweise verzehren? Also, einfache Faustregel: Grundsatz der Natürlichkeit verfolgen! 


Mythos 2: Fructose macht dick!

Kommt drauf an. „Gute“ Fructose kommt in der Natur in Früchten, Gemüse und Honig vor. Hier ist der natürliche Zucker im Verbund mit anderen wichtigen Nähr- und Wirkstoffen wie Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Wasser im Gesamtkonstrukt vorhanden. Natürlich bestimmt auch hier die Menge das Gift. Auch wenn Fructose keinen Einfluss auf den BZS hat, was auf der einen Seite sehr positiv ist, kann es auf der anderen große Nachteile haben. Nämlich dann wenn wir über künstliche, isolierte Fructose reden, welche in der Industrie sehr gerne als zusätzliches Süßungsmittel verwendet wird. Hier sollte unbedingt jedes fructosehaltige Fertigprodukt/ -gericht vermieden werden. Denn Fructose wird schnell über die Leber in Fett umgewandelt. Dazu verhindert industriell gefertigte Fructose die Entwicklung des Sättigungsgefühls. Das macht sie in der Form zu absoluten Spitzenreitern unter den Dickmachern. Aber auch alle anderen künstlichen Zuckerarten, sollten vermieden werden. (s. Mythos 1) Die Industrie hat über 100 verschiedene Namen für Zuckeraustauschstoffe, welche kaum bekannt sind. Unter www.0381-magazin.de findet ihr eine tolle Übersicht.

 

Mythos 3: Zucker macht süchtig!

Werdet ihr manchmal auch von unheimlichen Heißhunger auf Süßes heimgesucht? Oder seid ihr um Mitternacht schon einmal zur Tankstelle gefahren um euer Verlangen danach zu stillen? Na, erwischt? Zucker kann tatsächlich wie eine Droge wirken. Und Zuckersüchtige verhalten sich nicht anders als Raucher oder Alkoholiker. Bei einer Sucht ist das Gleichgewicht zwischen Dopamin und Serotonin gestört. Drogen machen entspannt und glücklich. Zucker täuscht Glück vor. Es ist Selbsttäuschung. Es ist Gewohnheit. Ein ewiges Auf und Ab des Blutzuckerspiegels, welches uns schon fast nötigt, schnell nachzulegen. Legen wir ausschließlich schnell verfügbare Glucose nach, wie z.B.: aus Weißmehlprodukten, Schokoriegeln, Pizza o.Ä., ist das nächste Tief nicht weit. Unser Verlangen nach neuer Energie mündet in ewigen Heißhungerattacken, die den Anschein machen, wir seien fremdbestimmt und süchtig. Kein Wunder, denn jede einzelne Sekunde verbrauchen unsere Zellen eine große Menge an Energie, welche die Glucose unbedingt braucht. Unser Gehirn braucht am Tag ca. 140 g Glucose- das entspricht ca. 14 EL. Es liegt also an uns. Sorgen wir für einen konstanten Blutzuckerspiegel bleibt die unkontrollierte Sucht nach Süßem aus und hilft uns selbstbestimmt zu naschen. 

 

In der nächsten Ausgabe fragen wir uns, ob Zuckeralternativen halten, was sie versprechen und ob sie wirklich eine Alternative darstellen. Dazu gibt es leckere Rezeptvorschläge, die Heißhunger vermeiden. Kleiner Tipp vorweg: Immer ein paar Mandeln als Notfallsnack in der Tasche haben. 2-3 Mandeln reichen bereits um den Blutzucker positiv zu beeinflussen und das Verlangen nach Süßem etwas zu stillen.

 

Franziska Wolff von Holistic Flow

Franziska gibt Einzelcoachings, macht Workshops zu wichtigen Ernährungsthemen, wie z.B. dem Säure-Basen-Haushalt des Körpers und schaut auch gerne zu Hause in euren Kühlschrank, um euch bei eurer Ernährung zu unterstützen. Weitere Informationen bekommt ihr unter: www.holistic-flow.de

 

 


Ihr wollt es genau wissen?
Mehr als 100 Namen für Zucker 


Süßungsmittel, Süßstoffe, Zuckersustauschstoffe- Zucker hat viele Namen und ist nicht immer gleich auf den ersten Blick erkennbar. Mit dieder Liste kannst du zugesetzten Zucker auf der Zutatenliste deiner Lebensmittel entlarven.

Acesulfam-Aspatamsalz (E 950)
Acesulfam-K (E 950)
Agavendicksaft/ -sirup
Ahornsirup
Apfeldicksaft
Apfelkraut
Apfelsüße
Aspartam (E 951)
Birkenzucker (E 967)
Birnendicksaft
Brauner Zucker
Cydamat (E 952)
Dextrin
Dextrose 
Erythrit (E 968)
Farin
Fruchtdicksaft
Fruchtextrakt
Fruchtpulver
Fruchtsaftextrakt(pulver)
Fruchtpüree
Fruchtsaftkonzentrat
Fruchtsüße
Fruchtzucker
Fructose
Fructose-(Glucose)-sirup
Frutilose
Galaktose
Gerstenmalz(extrakt)
getrockneter Glucosesirup
Glucit(ol)
Glucose
Glucose-(Fructose)-sirup
Haushaltszucker
Honig
Inulin
Invertose
Invertzucker(creme)
Invertzuckersirup
Isoglucose
Isomalt (E 953)
Isomaltolose
Isomaltzucker
Joghurtpulver
Kandis(farin)
Kandiszucker
Karamell(sirup)
Karamellzucker(sirup)
konzentrierter Fruchtsaft
Kristallzucker
Lactit (E966)
Lactobiose
Lactose
Lävulose
Magermilchpulver
Maltose
Maltit(ol) (E965)
Maltitsirup (E965)
Maltodextrin
Maltrin
Malz(extrakt)
Malzsirup
Malzzucker
Mannit (E 421)
Mascob(v)ado
Melasse
Milchpulver
Milchzucker
modifizierte Stärke
Molkenerzeugnis
Molkenpermeat
Molkenpulver
Neotam (E 961)
Obstextraktpulver
Obstdicksaft
Ogliofructose(sirup)
Palatinose
Polydxtrose
Raffinade
Raffinose
Reissirup
Rohrzucker
Rübenkraut
Rübensaft
Rübenzucker
Saccharin (E 954)
Sorbit(ol), Sorbitsirup (E 420)
Stevia, Stevioglykoside (E 960)
Sucralose
Sucrose
Süßmolkepermeat
Süßmolkepulver
Taumatin (E 957)
Traubensüße
Traubenzucker
Trichlorgalaktosaccharose
Trockenmilch
Vanillezucker (Vanillinzucker)
Vollmilchpulver
Vollrohrzucker
Weizendextrin
Xylit(ol) (E 967)
Xylose
Zucker
Zuckerlikör (E 150)
Zuckerrübenkraut
Zuckerrübensaft
Zuckerrübensirup 

 

 

 

 


Schreibe Deine Meinung zu „Zucker – gefährliche Droge oder harmloses Nahrungsmittel? ”