• K-zur-10
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.11.2018
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 15.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 16.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 17.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 18.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 19.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 20.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 21.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 22.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 23.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 24.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 27.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.11.2018
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.11.2018
  • K-vor-12
Bewerte diesen Artikel:

Anzeige

Musik aus Rostock

Guns‘n‘Roses und Bon Jovi in Spitzen-BH

Guns‘n‘Roses und Bon Jovi in Spitzen-BH

Sep 18
Sängerin Anna kam in der zehnten Klasse an eine neue Schule in Rostock und alles was folgte, ist eine gute Geschichte, die die Frauen von den Jesters später auch ihren Enkeln erzählen können. Bassistin Katharina und Anna lernten sich vor Ort kennen und entschieden, gemeinsam Musik zu machen …

Aus Annas Zeit an der Borwinschule stieß noch Gitarristin Nicole dazu. Gemeinsam stiefelten sie 2013 zu der Rock & Pop Schule (RPS) und ließen sich alles über Musik beibringen. Andreas Jessat (Musikalische Leitung & Bassist Seelenschiffe – Karat-Tribute Band) hat ihnen dann gezeigt, wie man sich so als Band benimmt: Texte schreiben, singen und richtig auf der Bühne stehen. Zu ihren Vorbildern gehören Joan Jett von den Runaways aus den 1970ern. Sie selber sagen, sie machen deftigen Rock‘n‘Roll, der allerdings noch in der Entwicklung ist. Mit Anfang zwanzig sollte das aber auch so sein!

0381-Magazin: Ihr habt zu dritt angefangen. Wann ist Vivien als Schlagzeugerin zu Euch gestoßen?
Vivien: Ich bin seit dem 14. März 2014 Teil der Band. Die Mädels sollten ihren ersten Auftritt beim Rock und Pop-Festival im Moya haben. Ich hatte nach denen in der RPS immer mit meiner Band Ampcrash Unterricht und irgendwann haben sie mich gefragt, ob ich für den einen Auftritt am Schlagzeug einspringen würde. Wir haben dann geprobt und ich war am Anfang nicht so begeistert. Nachdem wir zusammen den Auftritt hatten, war aber alles klar.
Anna: Man muss dazu sagen, Vivi hatte halt viel mehr Erfahrung als wir. Ich habe noch nicht alle Töne getroffen und wir waren insgesamt noch nicht ganz sauber beim Spielen. Wir sind halt aus purer Freundschaft entstanden und aus Spaß an der Musik.

0381-Magazin: Bedeutet das, dass ihr alle keinerlei Erfahrung hattet, als ihr euch gefunden habt?
Anna: Nee. Ich hatte im Vorfeld schon Operngesang gelernt. Meine Oma und ich haben immer NDR Kultur zusammen gehört und waren totale Anna–Netrebko-Fans und das wollte ich halt auch. Musik war von Anfang an mein Ding und meine Eltern haben mich auch immer unterstützt. Die anderen haben auch alle vorher gespielt.

0381-Magazin: Eure erste Single ist „Fuck Angelo“, die man auch auf eurem Youtube-Kanal sehen kann. Was für eine Geschichte steckt dahinter? Vom Namen her wohl das leidige Thema Männer. 
Anna: Naja, ich hatte einen One Night Stand mit Angelo und bin danach ganz begeistert zu Nicole gegangen. Ich hab nur gesagt: „Ich hatte hammerguten Sex! Können wir nicht einen Song draus machen?“ Und dann haben wir beide, mit dem schlechtesten Englisch der Welt, einen Titel geschrieben. Das ist alles wahr. Ich habe dazu ein Riff entwickelt und Nicole gezeigt und die hat die Hookline dazu gemacht.
Katharina: Das war der erste Song, mit dem wir komplett zufrieden waren. Der war einfach am fertigsten. Wir arbeiten an unseren Titeln auch immer so wahnsinnig lange. „We had our love“ haben wir zum Beispiel schon zweimal aufgenommen. Einmal rockig und einmal Akustik. Es ist schon abzusehen, dass wir den nochmal komplett anders einspielen werden. Wir entwickeln uns halt noch.

0381-Magazin: Ihr geht alles sehr professionell an, habt eure Social-Media-Präsenz aufgeräumt, mit Guido auch einen guten Manager an der Hand, der euch unterstützt. Wo habt ihr den Song denn aufgenommen?
Nicole: Wir waren in Berlin in den Tricone Studios in den alten Gemäuern des Berliner Rundfunks. Juanfe von den Argies hat mit uns gearbeitet. Er hat uns sofort verstanden und es war ihm nicht scheißegal, was dabei raus kommt.
Anna: Es war total toll. Ich musste bei den Aufnahmen allerdings ziemlich viel warten. Ich konnte zwar schon die Zweitklampfe einspielen, aber halt nicht den Gesang. Und ich war schon echt so … boah. Dann hat mir Juanfe noch ein bisschen Whiskey für die Stimmbänder eingeschenkt. Die Mädels hatten schon alles so gut vorbereitet, dass ich total unter Druck stand. Und dann habe ich zwei Takes gebraucht und er so „Ja Baby, wir habens.“ Gemastert hat uns dann der Pith von Perverse. Das ist auch übrigens der, der uns zum Festival nach Polen eingeladen hatte.
Nicole: Wir würden theoretisch auch gern mit unseren anderen Songs wieder nach Berlin, aber das Problem ist das Geld. Kostet halt auch einiges.

Das Ziel der vier Rock-Ladies ist es, viele Stile miteinander zu vereinen und auf der Bühne so vielseitig wie möglich zu klingen. Deswegen haben sie sich auch für nicht nur eine Gesangsprache entschieden. Ist „Fuck Angelo“ in Englisch, wird der nächste Titel einem in deutsch um die Ohren geknallt. Aktuell spielen sie noch eine Mischung aus Covern und eigenen Songs. Mit Titeln unter anderem von den White Stripes, AC/DC und 4 Non Blondes. Sie arbeiten hart an ihrer Karriere, geben auf der Bühne alles und wenn die Sterne günstig stehen, wird es 2019 ihr erstes Album geben. Jesters ist eine Rock-Band, die man sich merken sollte. Jeder, der Bock hat, die Haare zu schütteln und mal wieder guten Rock mit einer energetischen Frauenstimme erleben möchte, schreibt sich bitte ihren Namen auf die Merkliste.

ANTJE BENDA

Schreibe Deine Meinung zu „Guns‘n‘Roses und Bon Jovi in Spitzen-BH ”