• K-zur-11
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 16.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 17.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 18.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 21.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 22.12.2017
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 23.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 24.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 27.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.12.2017
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 31.12.2017
  • K-vor-01
Bewerte diesen Artikel:

Anzeige

Musik aus Rostock

mixtape singen den Soundtrack für eure Weihnachten

mixtape singen den Soundtrack für eure Weihnachten

Dez 17
Sie sind jung, sie sind engagiert und sie sind ein Chor, der The Prodigy und Florence and the Machine auch zu Weihnachten, nur mit einem Schlagwerk, auf die Bühne bringen kann. Am 17. Dezember treten sie zusammen mit Soncett und Klangfabrik in der Heiligen-Geist-Kirche zu einem A-Capella-Abend auf. Im Vorfeld hat uns Lena, eine der vier musikalischen Leiter*innen, einiges über den Chor erzählt.

0381-Magazin: MixTape ist ein relativ junger Chor. Wie habt ihr Euch 2015 gefunden?
Lena: Wir haben uns zum Teil aus dem bestehenden Chor Celebrate heraus entwickelt. Ich habe unter anderem 11 Jahre dort gesungen und irgendwann gemerkt: es ist Zeit für eine Veränderung. Es gab drei andere Mitglieder, von denen ich wusste, dass sie engagiert sind. Die habe ich gefragt, ob sie nicht Lust hätten, einen neuen Chor zu gründen. Das haben wir dann gemacht. Wir haben natürlich einige von unseren Leuten, die wir dort kannten, gefragt, ob sie nicht mitmachen wollen. Einige haben dann parallel in beiden Chören gesungen, oder machen es bis heute. Andere haben gewechselt. Und inzwischen sind noch ganz neue Leute dazu gekommen.

0381-Magazin: Wenn du sagst: „Ihr wolltet was Eigenes machen.“ … worin unterscheidet sich MixTape von Celebrate oder von anderen Chören?
Lena: Wir sind ein reiner A-Capella-Chor. Wir haben lediglich ein Schlagwerk zur Unterstützung. Kein Klavier oder ähnliches. Wir haben von Anfang an gesagt, wir möchten so maximal 35 Leute sein, damit es ein persönlicherer Rahmen ist. Aus dem Grund arbeiten wir mit Warteliste. Durch Veränderung der Arbeits- oder Familiensituation kommt es regelmäßig vor, dass jemand neues dazu stoßen kann. Musikalisch gehen wir in die Richtung Pop, Rock, Folk. Ich wollte zudem die Subgenres mehr mit abdecken. Nach unserem ersten Konzert gab es dazu ein paar „Beschwerden“ aus dem Publikum. Viele Lieder würde man gar nicht kennen. Und da habe ich ganz klar gesagt: „Das ist nicht unser Anliegen.“ Wir wollen eine Bandbreite jenseits des Mainstreamradios alleinig nach dem Geschmack unserer Mitglieder interpretieren.

0381-Magazin: Ich habe Euch 2016 beim LOHRO-Geburtstag auf dem Doberaner Platz singen sehen. Mir ist der Song „Smack my Bitch up“ von The Prodigy im Kopf geblieben und ich stelle mir die Frage, wie ihr so einen Titel bearbeitet? Das sind ja keine Nummern, die auf Chorgesänge ausgerichtet sind.
Lena: Wir arrangieren die Stücke unterschiedlich. Zu manchen Songs gibt es tatsächlich, aber dann mehr aus dem amerikanischen Raum, auf Youtube Chöre, bei denen man Ideen sammeln kann. Wir haben auch schon von amerikanischen College-Chören 1-2 Sätze gekauft. Wir nehmen aber auch Songs in die Hand, zu denen wir zunächst keine Version finden. Wir setzen uns dann in der Regel zu zweit bis zu viert zusammen, hören uns das Stück an, schreiben die Melodie auf und überlegen uns, wie wir stimmlich die Instrumente umsetzen können. Manchmal schaffen wir es, an einem Abend so ein Ding fertig zu machen. Von der Ideenfindung her sind es zum einen Vorschläge aus den Reihen unserer Mitglieder und zum anderen auch Songs, die eine Geschichte haben. Zum Beispiel die Idee zum Prodigy-Medley ist in meinen Zeiten von Celebrate schon entstanden. Ich habe damals meinem Mitchorsänger Thomas gesagt, dass ich darauf Bock hätte. Und dann hat der Chor mir und meinem Mann, der auch im Chor singt, das Medley zur Hochzeit geschenkt. Deswegen passt unser Name MixTape auch sehr gut. Es sind Lieder, die oft einen persönlichen Bezug haben, Erinnerungen wachrufen und vielleicht auch etwas melancholisch machen.

0381-Magazin: Das hört sich alles nach „Wir machen alles zusammen“ an. Einen Chorleiter gibt es bei Euch nicht?
Lena: Wir singen tatsächlich ganz viel ohne Dirigat. Was zum einen durch viel Üben geht und zum anderen dadurch, dass wir durch das Schlagwerk den Takt gut halten können. Ab und zu steht vorne jemand, das wechselt aber. Wir hatten am 17. und 18. November zwei abendfüllende Konzerte im LT-Club und da hatten wir auch zwei Lieder mit einem Dirigat von vorne und zwei, bei denen jemand von der Seite den Takt kurz mit angegeben hat, bis das Schlagwerk einsetzte. Wir haben eine Art musikalische Leitung, die aus mir und drei weiteren Personen besteht. Wir machen die Jahresplanung fürs neue Programm, setzen hauptsächlich die Stücke, leiten die Proben ein bisschen an und delegieren natürlich auch Aufgaben weiter. Wir haben alle Jobs, zum Teil Familie und da ist es schwierig, alles allein unter einen Hut zu bekommen.

0381-Magazin: Ihr habt im Dezember auf jeden Fall zwei offizielle Auftritte. Wie bereitet ihr euch darauf vor?
Lena: Wir passen unser Programm etwas an. Wir studieren zwei, drei weihnachtliche Songs mit ein. So geben wir am 17. Dezember ein großes Weihnachtskonzert mit zwei weiteren A-Capella-Chören in der Heiligen-Geist-Kirche und da müssen wir auch noch ein bisschen die Werbetrommel rühren.

0381-Magazin: Werbetrommel? Da wäre es eigentlich gut, immer mal eine CD von euch parat zu haben. Gibt es die Überlegung für 2018 ins Studio zu gehen?
Lena: Wir überlegen immer mal, aber es ist schwierig. Es müsste sich jemand mit Rechten und GEMA auseinander setzen. Das hat bisher niemand gemacht. Und es ist ein ziemlicher Aufwand, ein Stück Studio-reif zu proben. Wir haben ja durchaus Ecken und Kanten. Wir sind hauptsächlich Laienmusiker und dann hört man auch mal den Rhythmus oder einen Ton wackeln. Hinzu ist es schwierig, einen Termin zu finden, an dem alle können.

ANTJE BENDA

Schreibe Deine Meinung zu „mixtape singen den Soundtrack für eure Weihnachten”