• K-zur-07
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.08.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 22.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 23.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 24.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 27.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 29.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.08.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 31.08.2019
  • K-vor-09
Bewerte diesen Artikel:

Musik aus Rostock

Träume eines Machers

Träume eines Machers

Mrz 14

Um musikalisch erfolgreich zu sein, muss man nicht immer zum Star auf der Bühne werden. Den positiven Gedanken am Musizieren zu verbreiten, macht einen wahren Künstler aus. Aus Leidenschaft an der Musik ist Christian "Jack" Hänsel zum Musikhelden der Hansestadt geworden.

0381-Magazin: Seit 14 Jahren betreibst du mit einem Partner die Rock&Pop Schule Rostock. Was gab euch damals die Inspiration dazu?
Jack: Mein Studium neigte sich dem Ende und ich sah mich einfach nicht in einem Büro schwitzen. Um diese Zeit trafen sich meine alten Bandkollegen aus vergangen Tagen bei einer Geburtstagsparty und wir kamen ins Gespräch. Dabei erzählte mir Sven Zimmermann, mein damaliger Klassenkamerad und Mitbegründer unserer ersten Bands, daß er zwei Jahre zuvor in Kiel eine Rock & Pop Schule aufgemacht hat und diese sehr erfolgreich ist. Das hat mich dann sehr interessiert und wir schmiedeten zwei Monate später unsere ersten Pläne.

0381-Magazin: Was hat sich seitdem in der lokalen Musikszene verändert?
Jack: Als wir damals anfingen, in den 80ern, waren wir über mehrere Jahre die jüngste Band. In Rostock gab es vielleicht 2 oder 3 größere Orte, in denen Bands spielten: das alte MAU, das Baltic und das Riga (beide in Lütten-Klein). Mittlerweile gibt es drei große Proberaumzentren, in denen viele Bands proben. Es gibt viel mehr Clubs mit Live-Bands. Die Möglichkeiten der jungen Musiker haben sich wirklich wesentlich verbessert. Das Angebot für das Publikum ist viel breiter geworden. Es gibt eine große stilistische Vielfalt. Da hat sich vieles getan.

0381-Magazin: Was möchtest du in der lokalen Szene noch gerne erreichen?
Jack: Es gibt keinen großen Plan, jeder einzelne Musikant macht das, war er für richtig hält. Die einen machen Musik, weil es einfach Spaß macht, die anderen wollen mehr und einige wenige schaffen es, davon zu leben. Da hat sich mal nichts geändert und das ist auch gut so. Wir als Schule haben auch keinen ernstzunehmenden Kontakt zu EMI oder so. Unser Ziel ist es einfach, die ersten Schritte vorzugeben. Vielleicht können wir auch hier und da einen Rat geben, aber irgendwann müssen die Bands selbst loslegen.

0381-Magazin: Was ist das schönste an deinem Arbeitsplatz/-alltag?
Jack: Wenn man sehen kann, wie sich aus nichts etwas entwickelt. So z.B. bei unserem Festival am 15.03. im MOYA. Dort verpasse ich keine einzige Band, schau mir alles genau an, oft weiß ich viele Hintergründe der jungen Leute, deren Schwierigkeiten am Instrument, mit den Bands … und dann stehen sie dort oben auf der Bühne – das ist schon toll.

0381-Magazin: Auf welche Musiker aus deinem Hause bist du besonders stolz?
Jack: Auf alle, die durchhalten und am Instrument bleiben – egal ob zu Hause oder auf den großen Bühnen. Vor Weihnachten hat mich ein Vater mit seinem Sohn besucht, der vor etwa zehn Jahren bei mir Unterricht hatte. Er erzählte, daß er sich gerade eine neue Gitarre gekauft hat und wieder loslegen will. Ansonsten ist er beruflich in der ganzen Welt unterwegs und erinnert sich immer noch gerne an uns.

0381-Magazin: Was gibst du deinen Schülern mit auf dem Weg, was nicht mit der Musik oder einen Instrument zu tun hat?
Jack: Es ist keine Heldentat niemals hinzufallen, sondern aufzustehen, wenn man gefallen ist. (Konfuzius)

0381-Magazin: Es gab im letzten Jahr eine Umfrage unter Rostocker Studenten, bei der sie es beklagten, dass es in Rostock zu wenige Auftrittsmöglichkeiten für lokale Bands gab …
Jack: Wie oben schon gesagt, hat sich in den letzten Jahren viel getan. Allerdings sprechen wir über Rostock und nicht Hamburg, München oder Berlin. Sicherlich, zufrieden sollte man nie sein, aber es ist erst mal in Ordnung

ANNE ROLOFF


Schreibe Deine Meinung zu „Träume eines Machers”