• K-zur-02
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 01.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 02.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 03.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 04.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 05.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 06.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 07.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 08.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 09.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 10.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 11.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 12.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 13.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 14.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 15.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 16.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 17.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 18.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 19.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 20.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 21.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 22.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 23.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 24.03.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 25.03.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 26.03.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 27.03.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 28.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 29.03.2019
  • Rostock Party / Partys / Konzerte / Kultur / Veranstaltungen für den 30.03.2019
  • Rostock Party- Konzert- & Kultur-Veranstaltungen für den 31.03.2019
  • K-vor-04
Bewerte diesen Artikel:

Mein Block

"Berlin, Berlin! Wir fahren nach Berlin!"

Mai 08

Immerhin dreimal gellte dieser Gesang in dieser Saison durch die Hansa-Kabine, bis wir dann bei der Über-Mannschaft der TSG Hoffenheim, so einer Art Robotron Sömmerda, bloß aus Baden-Württemberg, die Segel streichen mussten. Was für 'ne Enttäuschung!


Meine Jungs und ich hatten fest damit gerechnet, dass Fränkies Truppe den Sprung ins Pokalfinale schafft. Es war alles so schön durchgeplant: Nach dem Sieg in Hoffenheim (der dann nicht passierte) hätte unser alter Freund Tommy Doll mit seinen Dresden-Imitatoren schon aus alter Hansa-Verbundenheit vor unseren Jungs kapituliert und anschließend hätten wir die Werkstruppe vom VEB Karl zeigts Jena weggebügelt, und schon wäre die Teilnahme am UEFA-Cup sicher gewesen. Gut, möglich ist diese immer noch, da unsere Jungs sich ja in dieser Saison um den Friedensnobelpreis bewerben. Dazu später mehr.

Wir waren natürlich trotzdem dabei in Berlin. Ging ja auch nicht anders, schließlich hatte der eigentlich so geizige Dirk diesmal so völlig gegen seine Art gepokert, und es sah zunächst auch nicht so aus, als würde sich das auszahlen! Schon vor Saisonbeginn hatte unser VoVo mit Mathe-Kalle, seinem bayrischen Amtskollegen telefoniert und erkundet, wo dessen Team denn im Falle eines DFB-Pokalfinaleinzugs zu campieren gedenke. Kalle sagte natürlich "ADLON" und Dirk sagte "Aha" und dann machte der Dirk was Verrücktes: er buchte doch tatsächlich Zimmer für die komplette Truppe, weil er meinte, er hätte ein gutes Gefühl! Als Nierenhotte, unser Alterspräsident, davon erfuhr, ging er an die Decke und macht den Dirk ganz schön rund! Natürlich wegen der Kosten! Doch irgendwie schien das Schicksal es gut zu meinen mit unserem Dirk. Zwar waren wir nun doch schon recht früh rausgeflogen, aber wie durch ein Wunder, schien dies Jahr keins der etablierten Teams ins Finale zu wollen, und so stand auf einmal unser Kumpel Dolly mit seiner Biene-Maja-Truppe im Finale. Dort war der BVB zuletzt, da gab es die DDR noch. Also hatte keiner in Dortmund damit gerechnet und dementsprechend spät begann man im Revier mit den Planungen für die Unterbringung von Wörns & Co. Wie durch ein Wunder schienen aber alle standesgemäßen Unterkünfte besetzt zu sein ("Gas from Rossija" hieß es wohl überall), so dass Susi Zorc, der Reiseleiter beim BVB, letztendlich froh war, dass der Dirk ihm unsere Buchung gegen einen geringfügigen Aufschlag abtrat. So ist also der Etat für die nächste Saison gesichert und wer weiß, ob nicht ein paar Spieler ausgeliehen werden.

Kischo, Kuno, Märzo und icho waren natürlich trotzdem dabei beim Finale, schließlich hatten wir auch gebucht, und so wollten wir Akne-Dolly natürlich die Daumen drücken. Die Empfangsdame in unserem Hotel hatte selbst grad mal 80 Jahreszeiten auf dem Buckel und war so erheblich jünger als unsere Party-Barkasse

Im Finale lief´s dann wie erwartet: Lucky Luke brachte die Lederhosen in Führung. Doch irgendwie schienen die Halbzeit-Predigten von Dolly. Seine Leute strengten sich auf einmal an, als gäbe es kein Morgen. Und sie wurden belohnt. Kurz vorm Schlusspfiff murmelte der Petric den Münchnern tatsächlich noch den Ausgleich in die Maschen!

Nützte alles nix! Wer glaubte, den Dortmundern würde nun so eine ManU-Nummer wie `99 in Barcelona gelingen, war schief gewickelt. Die italienische Tor-Maschine legte einfach noch einen nach, der Titan hielt noch einen und denn war es vorbei!

Tränchen bei Dolly und seinen Jungs, routinierte Party bei den Bayern – bis sich der Reiberei auf einmal den Pott schnappte und ausbüxte. Machte er nicht nur einmal an diesem Abend!

Doch da waren wir alle schon in Friedrichshain. Der Paule hatte eingeladen, in "Metal Eck" in der Simon-Dach-Straße und wie der Zufall es wollte, lag unser Lokal direkt neben der Bayern-Party-Höhle.

Eigentlich hatten wir uns in der Sport-Klause in Mitte mit Dolly verabredet, weil dem nicht so richtig zum Feiern zumute war, aber Schuppes Schuppen hat leider dicht gemacht. Kaum hatte Dolly den Laden betreten, machten die anderen Jungs ´nen Abflug nach nebenan, wo vor allem die Neu-Lederhosen ein Riesen T-Ater veranstalteten.

Mein Freund Tommy war mehr als nur in bisschen geknickt. Die ganze Saison war scheiße gelaufen und nun auch noch das Finale vergeigt. Sein Chef, der Fatzke, verhandelte schon ganz offen mit Kloppo und ein paar anderen. Wer weiß, ob Udo "die Leber" Lattek nicht auch dabei ist!? Na das konnte ja heiter werden, aber ich konnte den Tommy auch nicht sitzen lassen.

Um mein Glück zu komplettieren, betrat dann auch noch der Titan unseren Laden. Er hatte Dolly wohl durchs Schaufenster gesehen und wollte ihn nun trösten. Ganz schön milde ist unser Olli auf seine alten Tage geworden. Da saß ich nun: auf der einen Seite mein alter Mitspieler Dolly, dem ich ständig Kleenex reichen musste. Auf der anderen Seite der Titan, der erst ganz nett zum Dolly war, dann aber immer mehr er selbst wurde und nur noch von diesem "uuuuunheimlichen Druck, den man beim FC Bayern schon seit Jaaaaahren auuuszuhalten hätte, grade als ein Oliver Kaaaaahn" fabulierte. Nun, ich wusste, dass ich aus der Situation nicht so schnell wieder raus käme, also ließ ich mich drauf ein. Mein neues Traumpaar, Olli & Dolly, würde am Ende schon die Rechnung übernehmen und ich würde mich übergeben.

Zum Schluss, so gegen 7 Uhr morgens, waren wir alle müde, versöhnt und breit. So lieferten Dolly und ich den Titan im "Adlon" ab. Der versprach uns, dass die Bayern alle Spiele gewinnen würden, und Dolly kündigte dasselbe auch an, so dass wir uns keine Sorgen um Hansa machen sollten. Und wenn wir denn in der Liga bleiben, spielen wir nächste Saison UEFA-Cup. Ihr wisst schon, wegen der Fairplay-Wertung!

Reykjavik, Reykjavik! Wir fahren nach Reykjavik!


Schreibe Deine Meinung zu „"Berlin, Berlin! Wir fahren nach Berlin!"”